Simbach-Braunau (D, A) Previous


  • Bohranlage.jpeg
  • Bohrplatz-Information  .jpeg
  • Bohrplatz.jpeg
  • Dauerfoerdereinrichtung.jpeg
  • Geothermieanlage.jpeg
  • Meissel.jpeg
  • Wasserwirtschaftliche Versuche  .jpeg
Auftraggeber: GSB - Geothermie-Fördergesellschaft Simbach-Braunau mbH
Ort: Simbach am Inn (Bayern) und Braunau am Inn (Oberösterreich)
Zeitraum: 1997 - laufend

Projekt:

Niederbringung von zwei Tiefbohrungen zum Zweck der geothermischen Nutzung in Form einer Dublette. Nutzung der geothermischen Dublette für die Fernwärmeversorgung der Städte Simbach am Inn und Braunau am Inn. Die Ausführung der beiden Tiefbohrungen mit einem Abstand von 15,5 m von einem Sammelbohrplatz in Simbach am Inn aus. S-B Th 1 als Vertikal-, S-B Th 2 als Ablenkbohrung, letztere reicht unter dem Inn bis nach Österreich.

Tätigkeiten:

Errichtung der Dublette Simbach-Braunau (Erkundungsphase):

  • Projektvorbetreuung
  • Erstellung der geologischen Machbarkeitsstudie
  • Erstellung der Unterlagen für die Erlangung der EU-Förderung
  • Geologisch-technische Entwurfs- und Detailplanung der Tiefbohrungen
  • EU-weite Ausschreibung
  • Abwicklung der Behördenverfahren (Berg- und Wasserrecht) in Bayern und Österreich
  • Bauleitung, Objektbetreuung und Dokumentation
  • Planung und Ausschreibung der Dauerfördereinrichtung
  • Abnahmen und Überwachungen der Inbetriebnahmen
  • Hydrogeologisches Monitoring

Dauerbetrieb Simbach-Braunau (Gewinnungsphase):

  • Erstellung der Anträge zur Erlangung der Betriebsbewilligung in Bayern und Oberösterreich (Bewilligungsfeld "Aenus", Wasserrecht, Bergrecht "Hauptbetriebsplan
  • Erstellung der Jahresberichte (Wasserrecht)
  • Erstellung der Folgehauptbetriebspläne
  • Numerische Modellierung des geothermischen Dublettenbetriebes ("Wärmebergbaugutachten")


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.